Menschen für Tiere - Tiere für Menschen

Tierschutzverein Köln Porz

Ches Hospiz



Das Ches Hospiz liegt im Ortsteil  Eich des Ortes Windeck an der Sieg. Es wurde vor ca. 1 Jahr von Sandra Heil gegründet, indem sie ihr Privathaus mit umliegendem Grundstück für den Aufenthalt und die Pflege von alten und kranken Hunden bis zu deren Ableben öffnete.




Wer es unterstützen will kann dies finanziell über Paypal, Vermerk "Ches Hospiz" tun

 PP2

 oder eine Patenschaft mit dem TSV Köln-Porz e.V. abschließen.

Unsere "Gnadenbrötchen"

Chloe und Bambi
Beide Chihuahuas wurden wegen Überforderung abgegeben. Sie waren stark unterernährt und dehydriert.
Der Tierarzt stellte zusätzlich ein stark schütteres Fell, Niereninsuffizienz, Herzfehler und vereiterte Zähne fest.
Antibiotika, Herztabletten und Nierendiät war der anfängliche Therapieplan. Die gute Behandlung schlug erfolgreich an und sie stabilisierten sich von Tag zu Tag mehr und nahmen zu, so dass auch bald die Zähne in Ordnung gebracht werden konnten.Heute haben beide fast ihr Normalgewicht.
   
Emmi
Auf den Straßen Rumäniens fand man Emmi und ihre getöteten Welpen. Emmi schlug man ein Auge aus.
Emmi kam in einen Shelter. Eine sehr engagierte deutsche Tierschützerin versuchte Emmi nach Deutschland zu bringen. Sandra Heil nahm letztendlich Emmi in ihr Hospiz auf.
Anfangs saß Emmi nur verschüchtert in einer Ecke und ließ nur step by step die Menschen erneut an sie heran.
Emmi ist geschätzt 5 - 7 Jhre alt. Heute geht sie gerne spazieren, tollt, spielt
und schmust sehr gerne. Sie ist eine sehr zärtliche Hündin.
   
Milko
Milko, 15 Jahre alt, kam  mit seiner Mama "Melange" ins Hospiz. Sie kamen beide aus einem Haushalt, bei dem das Frauchen leider verstorben war und sie nur noch notdürftig versorgt worden sind.
Leider hat seine Mutter "Melange" das alles nicht gut verkraftet und musste nach 1 Woche eingeschläfert werden.
Milko hat das aber alles gut übestanden und sich gut weiter entwickelt. Eine beginnende Herz- und Niereninsuffizienz ist noch ohne Medikamente zu behandeln. Milko ist ein zauberhafter, verschmmuster und liebevoller Hund, der im Hospiz richtig aufgeblüht ist.
   
Nija
Nija ist das jüngste Gnadenbrötchen (6 Jahre alt). Sie war ein echter Notfall. Durch jahrelange Misshandlungen (Fuß, Stock etc.) hat Ninja ihre eigene Methode bezgl. Umgang mit Menschen gefunden. Angriff ist die beste Verteidigung. Dadurch kam sie zunächst in eine Resozialisierungs-maßnahme, aus der sie aber ruhiger und umgänglicher herauskam, allerdings nur mit Maulkorb. Da Nija trotzdem nicht mehr zu vermitteln war kam sie letztendlich auf Anfrage in das Hospiz. Sie zeigt sich hier freundlich und kooperativ mit dem Rudel. Sandra Heil arbeitet weiter mit ihr und Nija verliert langsam ihre Unsicherheit und Angst.
   
Lissy un Toni
Toni kam ursprünglich aus Polen , lebte aber mit Lissy zusammen bei lieben Menschen, die erneut schwer erkrankt sind.
Lissy ist 15 und Toni 14 Jahre jung. Toni hat Milz, Leber-, Gallenblasenkrebs...
Die Zwei freuten sich als sie gebracht wurden und verputzten erstmal Kekse, Wasser und Abendbrot. Dann ging es mit allen in den Garten. Schlafensmäßig schlummern beide immer zusammen auf einer schönen Matraze.
   
Felix
Felix, 15 Jahre (Shih Tzu) wurde schweren Herzens abgegeben, da die Besitzerin sehr krank wurde.
Es war ein tränenreicher Abschied. Felix wird nach einem tierärztlichen Check up, um u. a. festzustellen, was er ggf. braucht, im Hospiz einziehen. Er soll erstmal ankommen. 
   
Kalle
10Jahre, sein Frauchen, schwerst dement erkrankt. hat ihn einfach zu doll geliebt. Nun kämpft er mit starkem Übergewicht, sondern auch mit seinem Leben. Es versteht sich von selbst, dass man bei diesem Anblick sofort "Ja" sagen musste. Wobei es noch offen ist, ob es sich nicht doch um Tumore handelt. Eine kurzfristige, ärztliche Untersuchung wird Klarheit bringen.
   
Emma  
Emmas Geschichte 

Emmas Besitzer verstarben und Emma, 15 Jahre blieb allein im Haus zurück. 
Liebe Nachbarn kümmerten sich und riefen den TSV Köln Porz um Hilfe an.
Schnell war klar, das die doch sehr alte english Bulldog Dame, im Hospiz bestens aufgehoben ist.
Emma hat rassetypische Kurzatmigkeit und Gelenkprobleme.
Zudem ist ihr rechtes Auge vom Glaukom nahezu zerstört. 
Es muss wahrscheinlich operativ entfernt werden. 
Emma hat sich gut eingelebt und hat 15 Rudelfreunde.
Wir hoffen auf eine noch angenehme Zeit für die liebenswerte Bulldogge  
   
Jutta  

Jutta, 16 Jahre wurde privat abgegeben, weil der vorhandene 2. Hund sie nicht mehr akzeptiert.
Jutta, fehlt das rechte Äuglein und links ist sie blind.
Zudem leidet sie unter Epilepsie, die wir nun ärztlich abklären lassen
Da Jutta schon sehr alt ist, kam auch nur das Hospiz in Frage.
Wünschen wir ihr einfach eine noch schöne Zeit
   
Omi  

Omi holten wir aus Rumänien ins Warme.
Omi ist geschätzte 14- 15 Jahre und noch recht fit.
Bislang sind keine Erkrankungen bekannt und wir freuen uns, einer betagten Dame, ein warmes Körbchen und eine würdevolle Zeit zu schenken